Vegan
Regional

Leberkraft – Kräutermischung bei Lebererkrankung für Hund und Katze

31,80 

13,25  / 100 g

Kräutermischung gegen Nierenprobleme bei Hund und Katze

Lieferzeit: 1-3 Tage

Waldkraft - Logo

Beschreibung

Die Leber – wichtig für Verdauung und Stoffwechsel

Eine Lebererkrankung bei Hund oder Katze ist nicht selten, doch meist beschäftigen uns gedanklich nur mit Magen oder Darm, wenn es um die Verdauung unserer Haustiere geht. Dabei ist die Leber der stille Star unter den Organen: Sie sorgt dafür, dass körpereigene und körperfremde Giftstoffe keinen Schaden anrichten können. Sie regelt aber auch den Fett-, Zucker- und Eiweißstoffwechsel. Kurz: Die Leber trägt wesentlich zur Gesunderhaltung von Hund und Katze bei.

Wichtiges Entgiftungsorgan

Im täglichen Leben von Hunden und Katzen hat die Leber eine Menge zu tun. Gerade in der Stadt wird der kleine Organismus mit vielen Umweltgiften konfrontiert, aber auch sonst wird die Leber stark beansprucht, wie etwa bei fetten Kauartikeln oder schwerverdaulichem Unrat, dem die Staubsauger unter den Hunden nicht widerstehen können. Hinzu kommt die Extra-Arbeit durch den Abbau von Medikamenten, Entwurmungstabletten und Parasitenmitteln. In der Regel meistert die Leber all das mit Bravour. Wenn es ihr mal schwer fällt, hat sie Unterstützung verdient.

„Leberkraft“ – für gute Verdauung

Im Frühjahr ist die Zeit der Entgiftung. Ob nach Belastung durch Medikamente, Wurmkuren oder Impfungen, ganz besonders bei älteren Hunden, ist daher eine Leberunterstützung sinnvoll. Die wertvollen Kräuter und Naturwirkstoffe in Leberkraft unterstützen die physiologische Funktion der Leber in jeder Situation. Ob die Leberwerte erhöht sind, dein Hund bzw. deine Katze leberkrank oder auf Leberdiät sind – Leberkraft ist in jedem Falle eine sinnvolle Ergänzung.

Bei Lebererkrankung für Hund und Katze

„Leberkraft“ ist eine Mischung aus Spirulina, Mariendistel, Löwenzahn, Artischockenpulver, Ashwaganda, MSM, Bockshornkleesamen und Kurkuma – allesamt kleine Helden, die im Falle von Lebererkranungen bei Hund und Katze zum Einsatz kommen.

Hinweis: Die angegebene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Geschlossen, kühl, trocken, lichtgeschützt und außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

Verpackung: Braunglastiegel 240 g mit schwarzem Bakelit-Deckel.

Lebererkrankungen bei Hund und Katze treten sehr häufig zusammen mit Niereninsuffizienz auf. Ist Dein Haustier betroffen, kannst Du zusätzlich zur „Nierenkraft“-Mischung von WALDKRAFT greifen.

Nachhaltigkeit

Vegan

Egal ob aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen – viele Menschen möchten auf Produkte und Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs verzichten und vegan leben. Dieses Produkt ist vollkommen tierleidfrei.

Regional

Regional kann Folklore sein oder aber einfach heimisch. In der Zeiten der Globalisierung ist uns wichtig, auf hiesige Produkte zu setzen, um lange Transportwege zu vermeiden und lokale Wirtschaft zu fördern. Dieses Produkt stammt aus Deutschland und enthält keine fremdländischen Bestandteile.

Marke

Waldkraft

Waldkraft - Logo

Was ist drin?

  • Spirulina
    Längst als Superfood etabliert, kommt die Alge bei gesundheitsorientierten Tierhaltern als Ergänzung und Smoothie-Zusatz zum Einsatz. Sie enthält essentielle Aminosäuren, Chlorophyll und viele wertvolle Mineralien.
  • Mariendistelkonzentrat
    Sylimarin heißt der spannende Wirkstoff der Mariendistel, der immer dann genannt wird, wenn es um die Unterstützung und den Schutz der Leber geht.
  • Löwenzahnblätter
    Mit vielen Bitterstoffen ausgestattet, regt der präbiotische Löwenzahn Magensäfte und Gallensäuren an. Damit unterstützt er die Verdauung und Entgiftung. Terpene, Pflanzensterole und Polysaccharide machen ihn zusätzlich wertvoll.
  • Artischockenpulver
    Auch die Artischocke ist für ihre Bitterstoffe und deren positive Wirkung auf die Produktion von Verdauungssäften bekannt. Galle und Bauchspeicheldrüse werden durch sie sanft angeregt.
  • Ashwaganda
    Die Schlafbeeren ist in der indischen Naturheilkunde Ayurveda eine „alte Bekannte“. Steroide, Saponine und Alkaloide machen sie auch zur Unterstützung der Leber beliebt.
  • Opti-MSM (Methylsulfonylmethan)
    Hinter der Abkürzung MSM verbirgt sich eine organische Schwefelverbindung, die die natürliche Entgiftung des Körpers unterstützt. Das in Leberkraft verwendete OptiMSM® steht für eine besonders reine, hohe Qualität.
  • Bockshornkleesamen
    Hippokrates und Sokrates schätzten bereits das „griechische Heu“ als verdauungsförderndes Gewürz, beim ägyptischen König Tutenchamun fand man die kleinen Samen sogar als Grabbeigabe. Sie sind üblicherweise in jeder Curry-Mischung enthalten, zum Wohl von Bauchspeicheldrüse und Leber.
  • Kurkuma
    Das enthaltene Curcumin macht das orangefarbene Pulver so wertvoll. Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Forschung mit seiner Wirkung auf die Leber. Traditionell wird es zu ihrer Unterstützung und Entlastung eingesetzt.

Dosierempfehlung

So wird „Leberkraft“ angewendet:

„Leberkraft“ eignet sich hervorragend als Langzeitanwendung zur Unterstützung der physiologischen Leberfunktion. Wir empfehlen eine Anwendung für einen Zeitraum von 4-6 Wochen.

Körpergewicht und tägl. Dosierung:
unter 5 kg: 1 gestrichener TL
ab 5 kg: 1 leicht gehäufter TL
ab 10 kg: 1 gehäufter TL
ab 30 kg: 2 gehäufte TL
ab 60 kg: 3 gehäufte TL
1 gehäufter TL = ca. 3 g

Du kannst die Dosierung auch auf zwei Gaben am Tag aufteilen. Fütterst du Trockenfutter, empfiehlt es sich, das Pulver im Napf etwas anzufeuchten, damit es am Futter haftet und nicht staubt. Du kannst es auch mit etwas Hüttenkäse oder Leberwurst mischen, um die Akzeptanz zu erhöhen oder dein Tier an den Geschmack zu gewöhnen. Üblicherweise wird Leberkraft problemlos mitgefuttert.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Leberkraft – Kräutermischung bei Lebererkrankung für Hund und Katze“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.